Fachgruppe Wassergefahren (Typ A)

Aufgabe

Die Fachgruppe Wassergefahren (Typ A) rettet Menschen, Tiere und birgt Sachwerte bei Wassergefahren. Sie wirkt zusammen mit anderen Einsatzkräften bei der Versorgung der Bevölkerung mit. Sie transportiert Lasten verschiedener Art für den Einsatzbedarf bzw. bei Evakuierungen.
Sie betreibt Mehrzweck-Wasserfahrzeuge auf dem Wasser, baut schwimmende Arbeitsplattformen und Anleger für verschiedene Arbeiten an und auf dem Wasser. Ferner wirkt sie bei der Damm- und Deichsicherung mit.

Personal

Stärke: 0 / 3 / 9 = 12

Die Fachgruppe wird durch einen Gruppenführer geleitet und untergliedert sich in zwei Trupps, denen jeweils ein Truppführer vorsteht.

1 Gruppenführer, 2 Truppführer, 9 Helfer. Einige Helfer haben Sonderfunktionen: u.a. Bootsführer, Kraftfahrer, Ladekranführer, Sprechfunker, Sanitätshelfer.

Ausstattung

LKW mit Ladekran (LKW-LKr.)

Hersteller: Mercedes Benz

Typ: Actros

Leistung: 410 PS

Baujahr: 2012

Aufbau: CTM

Sitzplätze: 1 + 6

Der LKW mit Ladekran ist ein LKW mit 7 t Nutzlast und geländegängig. Er dient zur Beförderung der Einsatzmannschaft und als Zug- und Transportmittel. Ferner ist er selbst Arbeitsgerät durch seine technischen Möglichkeiten (z.B. Ladekran mit sein Anbaugeräten).

Mannschaftstransportwagen II (MLW II)

Hersteller: Mercedes Benz

Typ: Unimog 435

Leistung: 130 PS

Baujahr: 1983

Sitzplätze: 1+2

Der Mannschaftslastwagen ist ein geländegängiges Fahrzeug. Er dient zur Beförderung der Einsatzmannschaft und als Zug- und Transportmittel.

Mehrzweckarbeitsboot ( MzAB )

Hersteller: Faster

Typ: 650 CAT

Leistung: jeweils 2 x 70 PS

Baujahre: 2006 + 2008

Sitzplätze: 2 + 10

Das Mehrzweck-Arbeitsboot (kurz MzAB) dient für Maßnahmen auf dem Wasser, die zur Rettung von Menschen und Tieren sowie zur Bergung und Sicherung von Sachwerten erforderlich sind. Das MzAB dient auch zum Transport von Lasten und Personen über Wasser.

Das Mehrzweck-Arbeitsboot (MzAB) mit Anhänger ist landgestützt mobil zum überörtlichen bzw. überregionalen Einsatz und kann direkt vom Anhänger zu Wasser gelassen werden. Ist das nicht möglich, kann dies mit dem Ladekran des LKW erfolgen. Das MzAB hat einen ebenen, durchgehenden Laderaum (ca. 3 x 2 m). Die Bugklappe kann auch auf dem Wasser abgesenkt werden und verbessert so Be- und Entlade- sowie sonstige Arbeitsvorgänge erheblich. Einrichtungen zum Schleppen und Koppeln ermöglichen den Verbund mit anderen Wasserfahrzeugen.

Im Ortsverband Rinteln sind zwei MzAB stationiert.

Schlauchboot (SchlB)

Hersteller: Bombard

Typ: C4

Leistung: 25 PS

Baujahr: 2007

Besatzung: 1+5

Das Schlauchboot dient unter anderem dem Übersetzen von Erkundungs- und Arbeitspersonal, Ausstattung, Verbindungsleinen etc. und übernimmt Sicherungsaufgaben.

Durch sein geringes Eigengewicht kann es leicht auch von 4 Personen zur Einsatzstelle gebracht werden. Die Flachwassereigenschaften zeichnen das Schlauchboot gerade im Bereich von überfluteten Stellen aus. Geführt werden kann das Schlauchboot manuell oder auch mit einem Außenbordmotor.

StAN-Gliederung

Taktisches Zeichen FGr.W
Personalstärke
Lastkraftwagen-Ladekran (LKW-LKr.)
Mehrzweckarbeitsboot I (MzAB)
Mehrzweckarbeitsboot II (MzAB)
Schlauchboot (SchlB)