Chronik des Ortsverbandes Rinteln von 1962-2012

1962 Gründung unsers Ortsverbandes dank Kurt Mehnert,der auch von 1962 bis 1977 Ortsbeauftragter war.  Als Unterkunft diente ein Holzverschlag auf dem Kirchplatz.

1966/1967 Umzug des Ortsverbandes in die Detmolder Straße. Die ersten Fahrzeuge wurden dem THW zu verfügung gestellt. Unter anderen zwei Mannschaftswagen, ein Gerätekraftwagen, ein Kipper und ein Boot. Zu dem erhielt unser Ortsverband ein Wasserplatz am Doktoren. Hinzu kam noch eine Fähre aus Holz, die sich "B-Gerät" nannte.

1997 Erneut musste der der Ortsverband Umziehen dieses mal in die Friedrichstraße. Neue Einheiten wurden aufgebaut ein Bergungszug und ein Instandsetzungszug.

1980 Der Wasserplatz musste am Doktorsee musste abgegeben werden. Im selben Jahr erhielt der Ortsverband noch jedes menge neue Ausstattung. 

1992 Umzug die neue Liegenschaft in der Heisterbreite 7. Dort wurde extra für das THW Rinteln eine Liegenschaft erbaut. Der Bergungszug wurde ausgebaut zum Technischen Zug. Den Instandsetzungszug brauchte man nicht mehr, er wurde abgeschafft. Fachgruppen bildeten sich. Die Fachgruppe Wassergefahren entwickelte sich in Rinteln. 

1998 Eine Jugendgruppe wurde gegründet. Durch eine Werbeaktionen auf dem Tag der offenen Tür im Industriegebiet Süd machten wir ein paar Jugendliche auf uns aufmerksam. Aushänge in Schulen brachten uns nach und nach den Zuwachs.

2002 Nach dem verehrenden Hochwasser erhielt unser Ortsverband von der Stadt Rinteln eine Hochwasserstauwand für die Stadt.

2012 Anfang des Jahres wurde eine ÖGA SRHT (Spezielle Rettung aus Höhen und Tiefen) Geründet. Ein ganz besonderes Highlight war das 50 Jährige Bestehen des Ortsverbandes, Mitte des Jahres. In Laufe des Jahres wurde eine weiter Halle erbaut die auch im selben Jahr fertiggestellt wurde.